Ein Käsebrot ist ein Käsebrot. Meine Kindheitserinnerungen und die leckerste Remoulade der Welt (Werbung)

Was verbindest Du mit einem Käsebrot? Ich hatte mir zu dieser Frage noch nie so richtig Gedanken gemacht, weil ein Käsebrot für mich in meinem Leben einfach dazugehört. Dank Leerdammer und der #wirkäsebroten Kampagne konnte ich mir Gedanken über das für mich Selbstverständlichste der Welt machen: Das Käsebrot.

nleerdammer

Als ich aber darüber nachdachte, war mir  schnell klar, dass sich sofort ein „Wohlfühl-Gefühl“ bei mir einstellt, wenn ich an frisches Brot, würzigen Käse und frische Remoulade denke. Das hat auch einen Grund.

9leerdammer

Meine Kindheit verbrachte ich in einer kleinen Stadt. Ich war ein sehr zurückhaltendes und sehr unsportliches Kind. Schmächtig dazu aber mit einer riesengroßen Portion Humor. Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich beim Brennball-Spiel im Sportunterricht immer als Letzter in die Mannschaft gewählt wurde, oder? Beim Turnen am Stufenbarren machte ich auch keine gute Figur und eine Urkunde bei den Bundesjugendspielen habe ich auch nie erhalten. Okay, ich gebe es zu: Ich bin bis heute nicht im Besitz des Seepferdchen-Abzeichens. Ihr könnt Euch vorstellen, dass Sport nicht wirklich mein Lieblingsfach in der Schule war, aber ich wollte ja auch kein Sportlehrer werden. Dennoch war ich immer ganz angetan, von all den sportlichen Mitschülern, die ohne Anstrengung 2 Stunden Sportunterricht bewerkstelligten.

1leerdammer

Mein Vater hatte wirklich alles versucht mich in die Welt des Sports einzuführen: Tischtennis, Tennis, Judo….keine Chance. Nach 1 Woche hatte ich die Lust bereits wieder verloren. Meiner Mutter hingegen war es nicht so wichtig, ob ihr Junge eine Sportskanone war oder nicht. An den Tagen nach dem Sportunterricht hat sie immer alles versucht, dass der Tag ein perfekter Tag für mich wurde. Immer wenn ich die Tür öffnete fühlte ich mich sofort wohl. Tolle Gerüche kamen mir entgegen. Meine Mutter war eine wunderbare Köchin. Am meisten mochte ich es wenn mir der Geruch von frisch gebackenem Brot in die Nase strömte. Unser Abendbrot. Und es war ein ungeschriebenes Gesetz das ich sofort eine frische Scheibe Brot von meiner Mutter bekam, dick belegt mit würzigem Käse und selbstgemachter Remoulade. Vergessen war der Sportunterricht. Ein Käsebrot wirkte Wunder. Im TV sieht man immer wieder, dass jedem der sich unwohl fühlt, sofort ein Glas Wasser gereicht wird. Mir reiche man bitte ein Käsebrot. Ich war sicherlich kein Sportheld, aber dafür wohl der größte Käsebrotheld der Welt.

5leerdammer

Irgendwann kam der Wandel. Einfach so. Ich besuchte das Sportstudio, lernte das Boxen und besuchte Selbstverteidigungskurse. Und „JA“, schwimmen kann ich auch.

Ich wurde erwachsen und bekam zu meinem Humor eine große Portion Selbstbewusstsein dazu. Schmächtig bin ich heute nicht mehr und die monatliche Gebühr, die ich an das Fitnessstudio bezahle, ermahnt mich, mich wieder körperlich zu betätigen.

7leerdammer

Und was bis heute geblieben ist, ist das Wohlfühlgefühl beim Käsebrotessen. Dank Leerdammer weiß ich nun wieder: Ein Käsebrot ist und bleibt meine absolute Kindheitserinnerung (wie auch Wum und Wendelin) und eine wunderbare Erinnerung an meine geliebte Mama.

Heute backe ich das Brot für meine Lieben.

Lust auf ein Käsebrot mit frischer Remoulade bekommen? Hier ist mein Remouladenrezept:

4leerdammer

Die leckerste Remoulade der Welt
 
Autor:
Zutaten
Zutaten für viele Käsebrote
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Zitronensaft
  • 125ml Öl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 Eier, hart gekocht
  • 100g Cornichons, klein gewürfelt
  • 4 EL Sahnejoghurt
  • 1 EL Kerbel, fein gehackt
  • 5 EL Schnittlauch, fein gehackt
  • 2 EL Estragon, fein gehackt
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
Anleitung
  1. Zitronensaft zusammen mit Senf und Eigelb gut verrühren
  2. Öl zuerst tröpfchenweise unter Rühren mit dem elektrischen Handrührgerät zugeben, dann in einem dünnen Strahl zugeben und schnell verrühren
  3. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen
  4. Eier pellen und halbieren. Eiweiß und Eigelb trennen und fein hacken
  5. Cornichons, Eiweiß, Eigelb, Joghurt und Kräuter zugeben und unterheben

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Leerdammer entstanden. Schaut doch mal unter http://wirkaesebroten.leerdammer.de/mfgkaesebrot/ vorbei und sendet #mfgkäsebrot Grüße an eure Freunde und sichert euch die Chance auf einen der limitierten Plätze bei einem der #wirkäsebroten – Dinner für euch und eine Begleitung.

PS: Mein Lieblings #mfgkäsebrot Gruß ist das „Du schaffst das!“ Motiv. Man kann alles schaffen. Mit einem Käsebrot.

Merken

Bourbon Butterscotch Toffee Äpfel

BOO! Bald ist Halloween. Da darf die Dekoration auch mal richtig lecker sein.

Schon als Kind mochte ich die roten kandierten Äpfel auf der Kirmes. Eigentlich waren die Äpfel auch fast das Einzige was ich dort mochte. Die Fahrgeschäfte fand ich eher blöd, aber kandierte Äpfel, Zuckerwatte und gebrannte Mandeln fand ich Klasse. Und zu Halloween, neben all den Kürbissen, dürfen auch kandierte Äpfel nicht fehlen. BOO!

butterscotchapfel

Bourbon Butterscotch Toffee Äpfel
 
Autor:
Portionen: 6
Zutaten
  • 6 kleine Äpfel
  • 250ml Sahne
  • 25g Butter
  • 120ml Zuckerrübensirup
  • 300g Zucker
  • 60ml Bourbon oder Whisky
Anleitung
  1. Äpfel mit kochenden Wasser übergießen und mit einem Küchenhandtuch trocken reiben
  2. Ein Backpapier auslegen und einfetten
  3. Sahne, Butter, Sirup, Zucker und Whisky in eine große Pfanne geben und langsam erhitzen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  4. Temperatur hoch drehen und Masse (unter ständigem Rühren) zum Kochen bringen
  5. Masse 10 Minuten köcheln lassen, bis sie goldbraun geworden ist
  6. Vom Herd nehmen und Äpfel durch das Toffee drehen und auf das Backpapier zum Abkühlen geben

 

butterscotch

Avocado-Zucchini Limettenkuchen

Saftiger geht es kaum noch. Die Avocado im Kuchen macht den Kuchen unglaublich saftig. Dazu wird er noch mit Limettensaft getränkt. Herrlich.

zucchinikuchen

Avocado-Zucchini Limettenkuchen
 
Autor:
Zutaten
Zutaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Avocado
  • 75 ml Sonnenblumenöl
  • geriebene Schale von 2 Limetten
  • Saft 1 Limette
  • 180g Zucker
  • 3 Eier
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 350g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Für das Topping
  • 150g Puderzucker
  • 1 Limette, Saft und geriebene Schale
Anleitung
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform einfetten
  2. Zucchini reiben, auf ein Küchentuch geben und Feuchtigkeit herausdrücken
  3. Avocado schälen und zusammen mit dem Öl pürieren
  4. Zucchini zusammen mit dem Avocado Öl, Limettenschale, Limettensaft, Zucker, Eier und Vanille in eine Schüssel geben und verrühren
  5. Mehl und Backpulver zugeben und verrühren
  6. Teig in die Kastenform geben und 1 Stunde backen
  7. Abkühlen lassen und nach 20 Minuten aus der Form nehmen
  8. Kuchen auf ein Kuchengitter geben und mit einem Holzstäbchen mehrere Löcher einstechen
  9. Limettensaft über den Kuchen geben
  10. Puderzucker mit etwas Limettensaft zu einer dicken Glasur verrühren und über den Kuchen geben
  11. Mit Limettenschale bestreuen

 

zucchiniavocadokuchen

Halbgebackener Zwetschgen-Walnusskuchen im Glas

Solange es noch Zwetschgen gibt nutze ich die Zeit für diesen leckeren Lava Cake. Schnell gemacht und noch Ofenwarm verspeist! Herrlich.

In die Gläser fertig, los! So gut kann Kuchen im Glas sein. Ich mag Kuchen ja, wenn er so halbgebacken daher kommt. Und ofenwarm serviert mit frischer Sahne ist er einfach unglaublich lecker. Ein Glas-Glückskuchen.

lavacake

Halbgebackener Zwetschgen-Walnusskuchen im Glas
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
Zutaten für das Zwetschgenpüree
  • 300g Zwetschgen, entkernt und in Stücke geschnitten
  • 100g Walnüsse
  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Wasser
Zutaten für den Kuchen
  • 80g Zucker
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 75g Butter
  • 3 Eier
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 1 Prise Salz
  • 50g Mehl
Außerdem
  • 250ml Sahne, aufgeschlagen mit 3 TL Zucker
Anleitung
  1. Zwetschgen, Walnüsse, Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen
  2. Etwa 10 Minuten köcheln lassen
  3. Abkühlen lassen
  4. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  5. Zartbitterschokolade und Butter in einem kleinen Topf geben und auf kleinster Stufe erwärmen bis die Schokolade geschmolzen ist
  6. Eier, Zucker, Vanille und Salz schaumig schlagen
  7. Schokoladenmischung und Mehl zugeben und unterrühren
  8. Vier Einmachgläser einfetten
  9. Je 1 TL des Zwetschgenpürees auf die Gläser aufteilen
  10. Teig auf die Gläser verteilen
  11. Restliche Zwetschgen verteilen
  12. Im Ofen 15 Minuten backen
  13. Sahne vor dem Servieren auf die Gläser geben und noch lauwarm servieren

 

cakelava-kopieMerken

Zucchini, Fenchel und Kohlrabi-Salat

Heute gibt es einen frischen, knackigen Rohkostsalat mit meinem Lieblingsgemüse Fenchel und Kohlrabi. Schnell gemacht und ein absoluter Knack-Genuss.

fenchelsalat

Ich bin ja kein Riesenfan von Salaten, aber bei einigen Salaten kann ich einfach nicht nein sagen. Knackig müssen sie sein und ganz frisch. Am liebsten mit ganz viel Gemüse und wenig Blattsalat. Und Zitrone darf auch nicht fehlen. Da mache ich mir auch gerne mal eine doppelte Portion, denn der Vorteil bei den Rohkostsalaten ist, dass sie am nächsten Tag immer noch richtig gut schmecken und schön knackig sind. Und bei all den ganzen anderen Schlemmereien, die ich so täglich verdrücke, darf auch mal ein Salat dabei sein. Das ist gesund und eine unglaubliche Wohltat für mein Gewissen.

Zucchini, Fenchel und Kohlrabi-Salat
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Fenchel
  • 1 Kohlrabi
  • 150g Ruccola
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
Zutaten für die Vinaigrette
  • 1 TL Fenchelsamen
  • ½ TL Kümmelsamen
  • Saft 1 Zitrone
  • Saft 1 Orange
  • 5 TL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Zucchini in Scheiben schneiden, Scheiben in Streifen schneiden
  2. Fenchel vierteln und entkernen und in Streifen schneiden
  3. Kohlrabi in Scheiben schneiden, Scheiben in Streifen schneiden
  4. Ruccola klein schneiden
  5. Alles in eine Schüssel geben
  6. Zitronenschale unterrühren
  7. Für die Vinaigrette die Samen in einen Mörser geben und fein mahlen
  8. Öl, Orangen- und Zitronensaft über das Gemüse gießen und verrühren
  9. Fenchel- und Kümmelsamen mit Salz und Pfeffer zugeben und vermengen

 

1fenchelsalat

Die weißen STAUB Keramik Bowls gibt es HIER

Ingwer Bananenbrot mit Walnuss Crumble

Jede Jahreszeit braucht ihr eigenes Bananenbrot. Und im Herbst mag ich mein Bananenbrot mit frischen Ingwer und Walnüssen. So lecker!

Das Rezept ist direkt für 2 Bananenbrote. Ich mache immer direkt ein großes Brot und ganz viele kleine Brote, die ich dann in der nächsten Woche handlich verpackt in meine Arbeitstasche packe und im Zug verspeise. Das große Brot wird natürlich direkt verspeist. Habt einen wunderbaren Wochenanfang.

bananenbrot

Ingwer Bananenbrot mit Walnuss Crumble
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
Zutaten für 2 Brote
  • 250ml Buttermilch
  • 2 TL Backpulver
  • 220g Butter
  • 400g Zucker
  • 4 Eier
  • 550g Mehl
  • 1TL frischen Ingwer, gerieben
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Muskatnuss
  • 6 Bananen, zerdrückt
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 50g kandierter Ingwer, in Stücke geschnitten
Zutaten für das Crumble
  • 130g Mehl
  • 100g brauner Zucker
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 110 g Butter, kalt in Würfel geschnitten
  • 100g Haferflocken
  • 100g Walnüsse, gehackt
Anleitung
  1. Zuerst bereitest Du das Crumble vor
  2. Mehl, Zucker, Ingwer, Zimt und Salz vermengen
  3. Butter zugeben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten
  4. Walnüsse und Haferflocken zugeben und unterkneten
  5. Kühl stellen
  6. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und 2 Kastenformen einfetten
  7. Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren
  8. Eier zugeben und unterrühren
  9. Mehl, Backpulver, Ingwer, Salz, Zimt und Muskatnuss vermengen
  10. Buttermilch, Vanille, Bananen und Buttermischung zur Mehlmischung geben und verrühren
  11. Kandierten Ingwer unterheben
  12. Teig auf 2 Formen verteilen
  13. Walnuss-Crumble auf den Teig verteilen und im Ofen ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  14. Abkühlen lassen und genießen

 

banana

Halbgebackener Erdnuss-Nutella-Pudding

Lust auf eine Geschmacksexplosion am Wochenende? Dann hab ich genau das richtige Dessert für Dich. Einen halbgebackenen Nutella-Pudding mit nur ganz wenigen Zutaten.

nutella

Halbgebackener Erdnuss-Nutella-Pudding
 
Autor:
Portionen: 6
Zutaten
Zutaten für den Pudding
  • 6 Eier
  • 150g Erdnussbutter
  • 300g Nutella
Außerdem
  • 3 EL Zucker
  • 50g gesalzene Erdnüsse
Anleitung
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Zucker in eine kleine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze auflösen lassen
  3. Erdnüsse zugeben und vermengen
  4. Zum Abkühlen auf ein Backpapier geben
  5. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen
  6. Eigelb zusammen mit Erdnussbutter und Nutella aufschlagen
  7. Die Hälfte der Eiweißmasse unter die Nutellamasse rühren
  8. Restliches Eiweiß unterheben
  9. Masse auf 6 Förmchen (ca. 10cm Durchmesser) aufteilen
  10. Im Ofen 20-25 Minuten backen
  11. Vor dem Servieren mit den Erdnüssen bestreuen und noch warm genießen

 

3nutella1nutella